Sorry, your browser does not support inline SVG.

Interview

Mitarbeiter werben Mitarbeiter: Familienunternehmen WVER

Der Wasserverband Eifel-Rur kann in Sachen Mitarbeitergewinnung auf ein ganz hervorragendes Recruiting-Instrument bauen: Mitarbeiter werben Familienangehörige. Ein Selbstläufer, der für engagiertes Personal sorgt und für den WVER als Arbeitgeber spricht. Drei ‚familiäre Tandems‘ teilen ihre berufliche Verbandsgeschichte mit uns.

Zum Beitrag
20. November 2020
Nina Fundalewicz

Bürgermeister Paul Larue: Rückblick auf 20 Jahre Verbandsratsvorsitz

Der Dürener Bürgermeister Paul Larue verzichtete auf eine erneute Kandidatur bei den diesjährigen Kommunalwahlen – damit endet auch seine langjährige Amtszeit als Verbandsratsvorsitzender des WVER. Gemeinsam mit Herrn Larue werfen wir einen kurzen Blick auf seine Zeit in diesem zentralen Gremium des WVER.

Zum Beitrag
20. November 2020
Nina Fundalewicz

Jung, motiviert, engagiert: Unsere neuen Azubis im Interview

Fünf junge Leute, die voller Spannung auf ihre Zukunft und die drei kommenden Jahre blicken, gehören seit August zum Team des WVER: Unsere neuen Auszubildenden erwartet eine anspruchsvolle Ausbildung, die ihnen vielfältige Wege für ihre berufliche Laufbahn eröffnen wird.

Doch: Wer sind unsere neuen Azubis? Was hat sie dazu bewegt Teil unseres Teams zu werden? Hier kommen sie nun selbst zu Wort.

Zum Beitrag
18. September 2020
Nina Fundalewicz

Interview: Erfolgreiche Renaturierung des Wehebachs

Renaturierungsmaßnahmen sollen die biologische Vielfalt zurück in die Bäche und Flüsse holen: Die EU-Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL) verlangt einen guten ökologischen Zustand der Fließgewässer. Über Jahrzehnte wurden diese begradigt, kanalisiert und gemäß der Bedürfnisse des Menschen verändert. Nun sollen diese Eingriffe soweit rückgängig gemacht werden, dass sich funktionierende und vielfältige Lebensgemeinschaften ansiedeln können. So jüngst geschehen am Wehebach in Langerwehe.

Zum Beitrag
18. September 2020
Nina Fundalewicz

Interview: Rückblick auf das Bauprojekt „Renkerstraße“

Im Mai 2018 havarierte der Abwasser-Hauptsammler in der Dürener Renkerstraße: um sich ein Bild vom Ausmaß des Schadens und der Güte der vorhandenen Bausubstanz machen zu können, musste der WVER dort zunächst eine so genannte Heber-Konstruktion installieren, die das Wasser oberirdisch umleitete. Eine eingehende Inspektion ergab im September schließlich die Notwendigkeit eines Neubaus. Nach nur zwei Monaten Planungszeit stand das Konzept zu dem komplexen Bauvorhaben. Zum Ende des Bauprojekts wirft Projektleiter Georg Frings für uns einen Blick zurück.

Zum Beitrag
26. August 2020
Nina Fundalewicz

Im Interview: Ausbildungsmeister Viktor Flaming

Ich arbeite seit 2012 in der zentralen Ausbildungswerkstatt des WVER auf der Kläranlage Aachen-Soers als Ausbildungsmeister. Dort bilden wir ElektronikerInnen für Betriebstechnik, MechatronikerInnen und Fachkräfte für Abwassertechnik aus – jedes Jahr zwischen 16 bis 24 Azubis.

Zum Beitrag
25. Mai 2020
Nina Fundalewicz

Erfahrungsbericht: der WVER als Ausbildungsbetrieb

Derzeit läuft die Suche nach geeigneten Auszubildenden für den Ausbildungsstart 2021 bereits auf Hochtouren: Der WVER möchte im kommenden Jahr 9 neue Azubis in seinen Reihen begrüßen . Und das in ganz unterschiedlichen Fachbereichen.

Zum Beitrag
19. Mai 2020
Nina Fundalewicz

EU-Projekt: Gemeinsam gegen Plastik in Gewässern

Der WVER ist Partner beim EU-Projekt LIVES, Kurzform für „litter free rivers and streams“. Ziel des Projekts ist eine abgestimmte, grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen deutschen, niederländischen und belgischen Institutionen, um Plastikmüll in Fließgewässern zu reduzieren.

Zum Beitrag
17. Mai 2020
Nina Fundalewicz